Ein Dashboard auf dem Raspberry Pi | Automatisch starten [Teil 2]

Damit das Dashboard nach dem hochfahren automatisch startet, muss folgendes ausgeführt werden.

Als Browser kommt Midori zum Einsatz. Dieser hat einen Kiosk Modus und soll (laut Netzrecherche) die beste Performance liefern.

1. Midori und unclutter installieren

sudo apt-get install midori

2. Skripte für den Autostart anlegen

Diese werden Dashing und Midori starten. Um die Übersicht zu behalten wird dafür ein eigener Ordner angelegt.

2.1 In das Homeverzeichnis wechseln, den Ordner skripte anlegen und in den Ordner wechseln.
cd
mkdir skripte
cd skripte
2.2. Die Datei midori_start.sh erstellen und bearbeiten
nano midori_start.sh

folgende Zeilen einfügen:

#!/bin/sh
export DISPLAY=:0 
sleep 120 && midori -e Fullscreen -a http://localhost:3030/infoplan

Mit ctrl X speichern und schließen.

2.3 Die Datei dashing_start.sh erstellen und bearbeiten
nano dashing_start.sh

folgende Zeilen einfügen:

#!/bin/bash

cd /home/pi/dashboard_project
nohup dashing start &

mit ctrl X speichern und schließen.

3. Beiden Dateien die Rechte zum ausführen geben

chmod +x dashing_start.sh
chmod +x midori_start.sh

4. Beide Dateien in den Autostart legen. Update Mai 2017: Die aktuelle Autostartdatei findet ihr unter ~/.config/lxsession/LXDE-pi/autostart

[Die alte Autostartdatei (Stand Mai 2015) war /etc/xdg/lxsession/LXDE-pi/autostart]

nano ~/.config/lxsession/LXDE-pi/autostart

An das Ende der Datei scrollen und folgende Zeilen einfügen

@sh /home/pi/skripte/dashing_start.sh
@sh /home/pi/skripte/midori_start.sh

Die Datei mit ctrl+x schließen und speichern. Nach einem Neustart wird Dashing zuerst gestartet und 120 Sekunden später der Midori Browser im Vollbild.

2 Gedanken zu „Ein Dashboard auf dem Raspberry Pi | Automatisch starten [Teil 2]“

  1. Meiner Meinung nach ist so was uberflussige Spielerei, die man sich eh nie anschaut. Eigentlich will man doch ein richtiges Monitoring haben anstatt auf eine Seite gehen zu mussen um ein paar Infos zu bekommen.

    1. Hallo Ubuntu VPS,

      meiner Meinung nach kann so etwas sehr praktisch sein. Ich habe z.B. ein Gerät in der Küche hängen. Dieses zeigt unsere Kalender, Wetter, Uhrzeit und auch Schalter für elektrische Geräte (die über Pimatic gesteruert werden) an. Ich weiß nicht was du unter Monitoring verstehst aber für mich ist diese Lösung perfekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.